Alisseos Olivenöl vom Peloponnes

Der deutsche Arzt Dr. Jürgen Genth ist 1990 nach Griechenland ausgewandert und begann damals in der Nähe von Kalamata auf der Halbinsel Mani eine verwilderte Olivenbaum-Terrasse, die eine Witwe nicht mehr bewirtschaften konnte, "aufzuräumen" und wieder urbar zu machen. Seine Frau Dagmar und Nachbarn mit starken Armen halfen ihm dabei. Die harte Arbeit auf dem kargen Fleck Land lohnte sich!

Familie Genth - wie immer umzingelt von Tieren


Schon bald konnte sich das Paar über erste Erträge der Olivenbäume freuen. Auch mit Rückschlägen durch Wettereinflüsse oder Schädlingsbefall mussten die beiden klarkommen und haben alle Hürden gemeistert.
Der Menschenfreund Jürgen Genth wurde ein wichtiger Teil der örtlichen Gemeinschaft, die immer auf ihn zählen kann, wenn es medizinische Notfälle gibt und er als Arzt zu jeder Tages- oder Nachtzeit tätig wird - pro bono natürlich! 


Nach und nach begann der Export des "gesunden Goldes" nach Deutschland und hat inzwischen seit vielen Jahren eine große Fan-Gemeinde.
Wir freuen uns sehr, das hochwertige Alisseos Olivenöl anbieten zu können, ebenso wie die sensationelle Kapernpaste und mit Zitrone eingelegte Oliven.


Wer Glück hat und schnell genug zugreift, kann auch die sehr limitierte Köstlichkeit "Würzig eingelegter Feta in Alisseos Olivenöl" genießen. Den Feta gibt es immer nur am Anfang des Jahres - am besten reservieren!

Das frisch schmeckende Olivenöl aus der Koroneiki-Olive duftet nach Gras und grünen Äpfeln, im Bouquet nimmt man auch einen Hauch Salbei wahr. Der leicht pfeffrige Abgang ist eine Freude im Gaumen.
Die Oliven werden ausschließlich von Hand geerntet und dadurch nicht an der Oberfläche beschädigt. Die Weiterverarbeitung am selben Tag in einer modernen Ölmühle (vergesst alle romantischen Geschichten über Ölmühlen, die noch zwischen Mühlsteinen mahlen!) garantiert, dass es nicht zu Geschmacksbeeinträchtigungen durch vor der Pressung einsetzende Fermentierungsprozesse  kommt. Auf diese Weise entsteht ein Olivenöl der Spitzenklasse - ohne sensorische Fehler zu einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis.
Einfach top!




PS: Entgegen vielerorts zu hörender Thesen kann man hervorragend in Olivenöl anbraten!
Der Rauchpunkt liegt bei 180 Grad Celsius. Bis dahin ist das gar kein Problem!